TF_Import.xlsx

aktualisiert 29/5/24 von Stephanie Krenz

Allgemeine Informationen

Die Datei TF_Import.xslx ist für jeden Analyselauf zwingend notwendig und erlaubt verschiedene Einstellungen. Diese sind allgemeine oder analysespezifische Konfigurationen.

Die Excel-Datei ist im Kundenbereich auf unserer Website im Archiv dabAnalyticSuite_StartScript_2_2_XX.zip zu finden:

Nach dem Herunterladen und Extrahieren kann die Datei für die Konfiguration verwendet werden. Dafür stehen verschiedene Arbeitsblätter bereit:

Arbeitsblätter

Critical Countries

Das erste Arbeitsblatt dient der Definition der kritischen Länder.

Die Tabelle enthält drei Spalten:

  • die erste Spalte zeigt den Länderschlüssel, die Kurzform eines jeden Landes.
  • die zweite Spalte beinhaltet die vollständige Form jedes Landes.
  • die dritte und letzte Spalte gibt den Grund an, warum dieses Land in unserer Standarddefinition auf die Liste der kritischen Länder gesetzt wurde.

Wir betrachten jedes Land mit einem CPI (Corruption Perception Index) unter 50. Eine Liste aller Länder und deren CPI findest Du im Arbeitsblatt CPI_allCountries oder auf der Homepage Transparency.

Der zweite Grund, ein Land als kritisch zu kennzeichnen, sind Steueroasen-Länder. Unsere Quelle für die Definition von Steueroasen-Ländern ist die folgende Website: Steueroasen.

Die Liste soll an die eigenen Anforderungen angepasst werden, wenn Analysen verwendet werden, die sich auf kritische Länder beziehen. Ansonsten wird die Standarddefinition verwendet.

CPI_allCountries

Dieses Arbeitsblatt enthält eine Liste mit allen bestehenden Ländern und deren CPI (Corruption Perception Index).

Wenn Länder aus dieser Liste gestrichen werden, hat dies keine Auswirkungen auf die Analysen. Diese Tabelle dient nur zur Information, damit fundiert entscheiden werden kann, ob ein Land als kritisch angesehen werden soll oder nicht.

Critical_Text

In diesem Arbeitsblatt werden alle Keywords für die Suche nach kritischen Texten gespeichert.

Über die Spalte Searchtext werden Schlagwörter hinterlegt, nach denen die Analyse GL_Critical_Texts in den Buchungstexten des Hauptbuches suchen sollen.

Diese Standarddefinition lässt sich durch Löschen und Hinzufügen neuer Suchwörter bearbeiten.

Zusätzlich können die Schlagwörter über die Spalte Area kategorisiert werden, um im Ergebnis die Treffer einfacher filtern und visualisieren zu können.

Um ungewollte Treffer zu vermeiden, lassen sich Suchwörter über die Whitelist-Spalte entschärfen, indem man listet, in welchen Zusammenhängen das Wort vorkommen darf.

Exclude GL Accounts

Darüber hinaus können für die Suche nach kritischen Buchungsbelegen über die Schlagwörtersuche bestimmte Konten ausgeschlossen werden. Dazu werden die Kontennummer und das Kontenblatt in dieser Tabelle hinterlegt.

CC_PaymPostings

Zahlungsbuchungen werden in der Analyse nach kritischen Buchungsbelegen über die Schlagwortsuche nicht berücksichtigt, um zu vermeiden, dass der gleiche Text sowohl in der Rechnung als auch in der Zahlung aufgeführt wird. Sollen Zahlungsbuchungen für bestimmte Buchungskreise berücksichtigt werden, können diese Buchungskreise in diesem Arbeitsblatt aufgelistet werden.

GL_Commission_Accounts

Damit die Auswertung der Provisionsbuchungen erfolgen kann, müssen die betroffenen Konten samt Kontenplan hier hinterlegt werden.

PaymentTerms_WhiteList

WhiteList bedeutet, dass diese Einträge automatisch aus dem Ergebnis ausgeschlossen werden. PaymentTerms_WhiteList ist nur für CU_PaymTerms relevant.

IncoTerms_WhiteList

WhiteList bedeutet, dass diese Einträge automatisch aus dem Ergebnis ausgeschlossen werden. IncoTerms_WhiteList ist z.B. nur für alle CU_Incoterms und VE_Incoterms relevant.

AU_Critical_Profiles

Liste der Profile bzw. Rollen, die für das Erzeugen des Ergebnisses der Analyse AU_Critical_Profiles berücksichtigt werden sollen.

AP_TaxCodeCheck

Hier müssen die Parameter für die Analyse AP_TaxCodeCheck konfiguriert werden:

Parameter

Beschreibung

System

enthält das System, von welchem die zu überprüfenden Daten stammen bspw. PR1

Client

enthält den Client des Systems bspw. 100

No

enthält eine eindeutige Nummer zu der definierten Regel, die für die Prüfung des Steuerkennzeichens verwendet werden soll

Description

beschreibt die Regel in Worten und wird im Ergebnis angezeigt.

Treffen mehr als 3 Regeln für einen Beleg zu, wird nur die eindeutige Nummer im Ergebnis angezeigt.

TaxCode (MWSKZ)

das bzw. die zu prüfenden Steuerkennzeichen. Diese müssen jeweils in Anführungszeichen eingetragen werden bspw. "DT" oder "DU"

TaxCode (T/F)

Kennzeichen, ob diese Steuerkennzeichen bei der definierten Regel verwendet erlaubt T oder nicht erlaubt F sind.

CheckCondition

anzuwendende Prüfbedingung

Wichtig: Bedingung muss in ACL-Syntax geschrieben werden und es können nur Felder, die in der AP-Basistabelle verfügbar sind, verwendet werden.

KPIWiz

Das Arbeitsblatt KPIWiz bietet die Möglichkeit, Analyseergebnisse nach bestimmten Kriterien zu verdichten. Dies erzeugt zusätzliche Ergebnistabellen mit KPIs. Eine Erläuterung zu diesem Ergebnis ist hier zu finden: "KPI-Ergebnis Tabelle"

Die Konfiguration kann wie folgt vorgenommen werden:

Spaltenname

Beschreibung der Spalte

Änderbare Spalte?

Analytic

Name der Analyse, für die ein KPI-Ergebnis erstellt werden soll

Nein

Criteria

Verschiedene Verdichtungskriterien sind möglich (können auch in Kombination verwendet werden:

CC = Buchungskreis

VE = Lieferant

CU = Kunde

Nein

Amount Field Analytic

Feld aus der jeweiligen Analyse, das aufsummiert wird

Nein

Filter Analytic

Filterkriterium, das in der Analyse vor der Verdichtung angewandt wird

Nein

Filter Base Table

Filterkriterium, das in der Basistabelle vor der Verdichtung angewandt wird

Nein

Title Base Table

Spaltentitel, der im Ergebnis für den Wert aus der Basistabelle angegeben wird

Nein

Select

Erstellung des KPI-Ergebnisses erfolgt nur bei Selektion der Zeile durch X

Ja

Um die Einstellungen auf diesem Arbeitsblatt anzupassen, bearbeitest Du nur die Spalte Select. Wenn Du andere Spalten änderst, kann die Analyse aufgrund einer falschen Skriptsyntax fehlschlagen.

Module Description

Diese wird für das Hochladen der Ergebnisse in das Ergebnismodul verwendet. Die hier gepflegten Texte dienen als Beschreibungen der Analysen (Ordner).

Table Description

Sie wird für das Hochladen der Ergebnisse ins Ergebnismodul verwendet. Die hier gepflegten Ergebnistabellen und deren Beschreibungstexte werden dann im Ergebnismodul angezeigt.

FieldlistSelection

Diese wird für das Hochladen der Ergebnisse ins Ergebnismodul verwendet. Die hier hinterlegten Spalten je Ergebnistabelle und deren Spaltentitel können für das Hochladen in das Ergebnismodul selektiert werden.

Außerdem wird angegeben, ob die Spalten in einen dab Link konvertiert werden sollen oder dynamisch erzeugt sind.

Neben der Selektion der Spalten fürs Hochladen in das Ergebnismodul kann hier auch festgelegt werden, welche Spalten nach Excel exportiert werden sollen.

ScheduledResultsUpload

Wird für das Hochladen der Ergebnisse in das Ergebnismodul verwendet. Wann immer ein Analyseergebnis in eine bereits existierende Tabelle hochgeladen werden soll, muss hier die Tabellen-ID hinterlegt werden.

Die Tabellen-ID lässt sich im Ergebnismodul über den Regler Tabellen-IDs anzeigen einblenden.

Bitte die Änderungen in der TF_Import.xslx mit Sorgfalt durchführen, da dies sonst zu einem Abbruch der Analyseläufe führen kann.

Speicherort der .xlsx-Datei

Um die TF_Import.xlsx korrekt zu verwenden, muss die Datei an der richtigen Stelle platziert werden:

  • für ACL AN Desktop: In dem Ordner, in dem sich das Startskript von Analytic_Suite befindet
  • für ACL AX: In den verbundenen Dateien Deiner AnalyticSuite Collection gespeichert werden:

  • für Robotics: unter Eingabe/Ausgabe wird die TF_Import-Datei abgelegt und abgespeichert


Wie haben wir das gemacht?


Powered by HelpDocs (opens in a new tab)

Powered by HelpDocs (opens in a new tab)